Erste Eindrücke aus China

Nǐ hǎo und sonnige Grüße aus Beijing!

Mit dem Flug über Abu Dhabi hat alles geklappt und ich bin seit dem 17.09. in Beijing, der Hauptstadt von China mit ca. 21 Mio. Einwohnern. Wohnen tue ich in einer Airbnb Wohnung eines Expat Pärchens, was hier seit 5 Jahren lebt und arbeitet. Amy und Buck sind mal 33.000 km mit dem Motorrad durch China gefahren und haben einen Eintrag im Guiness Buch der Rekorde! Sie sind sehr nett und wir hatten einen lustigen gemeinsamen Abend mit leckerem Essen. Die Preise sind generell günstig, aber für eine gute Peking Ente muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Hua´s Restaurant in Dongzhimen kann ich sehr empfehlen. Hier gibt es auch englischsprachiges Personal was in Beijing eher die Ausnahme ist.

1

Beijing ist sehr voll und laut für europäische Verhältnisse – daran muss man sich erst mal gewöhnen. Mit dem Wetter habe ich Glück gehabt und es sind zur Zeit sonnige 28 Grad. Anfangs war der Smok extrem, hat sich aber zum Glück in den letzten Tagen wieder etwas verzogen. Beijing ist eine absolut pulsierende Metropole und es gibt wahnsinnig viel zu sehen. Die verbotene Stadt, den Himmelstempel, den Sommerpalast, die hutong area mit traditionellen Häuschen sowie diverse Parks. Besonders in den kleineren Parks z.B. dem beim Lama Tempel, ist es sehr speziell morgens beim TaiChi zuzuschauen oder auch mitzumachen.

Ein Highlight ist die chinesische Mauer von der ich dir in diesem Video kurz berichte. Mit der GoPro muss ich zwar noch etwas üben – aber du wirst einen Eindruck bekommen haben, wie es ist auf der Mauer spazieren zu gehen. Sie ist eines der 7 modernen Weltwunder und ein echt beindruckendes Bauwerk mit einer langen Geschichte, die bis mehrere tausend Jahre vor Christus reicht. Die im Video genannte Länge muss ich noch auf ca. 21.000 km! korrigieren (Übersetzungsfehler, hehe). Diesen Abschnitt bei Jinshanling etwa 3h nordöstlich von Beijing kann ich sehr empfehlen, da es aufgrund der Entfernung zu Beijing überhaupt nicht voll war und die Mauer in vielen Teilen noch sehr ursprünglich erhalten ist. 3 km davon bin ich mit einer kleinen Gruppe gelaufen und es geht teilweise ganzschön steil die Treppen rauf und runter – da kommt man schon mal aus der Puste. Wir haben auch ein paar Leute getroffen, die 7 Tage Hiking auf der Mauer gemacht haben!

IMG_0159

Heute schau ich mir noch etwas die Stadt an und dann geht’s am Dienstag weiter Richtung Luoyang und Chongqing.

PS: Bitte entschuldige den verspäteten Post, aber die Internetnutzung in China ist eingeschränkt (Google, Youtube, Facebook und diverse Blogging Plattformen sind von der Regierung gesperrt). Es hat eine Weile gedauert in den VPN Channel zu kommen, aber jetzt läuft es wieder.

4 Gedanken zu “Erste Eindrücke aus China

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s