Weihnachten in Australien – Erste Eindrücke aus Sydney und Newcastle

DCIM100GOPROG0064695.

Endlich wieder in Australien! Das denke ich mir, als ich Mitte Dezember in Sydney ankomme. Es war einfach so cool hier damals, dass ich einfach wiederkommen musste. Weihnachten hatte ich hier allerdings noch nicht und es fühlt sich irgendwie komisch an bei knapp 30 Grad Weihnachten zu feiern. Mein Travel Buddy Chris und ich kommen zunächst für ein paar Tage in Sydney im Wake Up! unter. Der Name des Hostels ist Programm und es gibt regelmäßig Durchsagen, die auf das nächste Event hinweisen: „Wake up, wake up, wake up! …“ tönt es lautstark aus den Lautsprechern. Wer auf Party, Free Drinks und Action in city-nähe steht, ist hier genau richtig (ich glaub ich werd langsam zu alt dafür). In den ersten Tagen besorgen wir uns erst mal unsere Surfboards und erkunden die Stadt und Strände. Weihnachten verbringen wir dann in meiner alten Studi-Heimat Newcastle.

 

Gearing up! – Das richtige Surfequipment besorgen

Da wir uns nicht wie in Neuseeland für jede Session ein Board ausleihen möchten, machen wir uns gleich am ersten Tag auf, uns eigene Bretter zu besorgen. In Sydney gibt es zahlreiche Surfshops und sie bieten meist eine gute Auswahl an verschiedensten Brettern. Von gebraucht bis neu ist alles dabei und auch was das Equipment wie Wetsuits, Finnen, Leashes etc angeht, findet man hier alles. Gebrauchte Boards kosten hier etwa 350 AUD (ca. 230€) und neue etwa 850 AUD (ca. 560€).

In der Nähe vom Manly Beach zum Beispiel im Aloha Surfshop findet man eine super Auswahl und man wird gut beraten. Man kann dazu mit der Fähre vom Circular Quay nach Manly fahren und ist nach ca. 5min Fußweg im Shop. Zur Auswahl des richtigen Brettes hat Sabine auf Happybackpacker einen schönen Bericht geschrieben. Auch sonst ist Manly definitiv einen Ausflug wert, da man hier den relaxten Lifestyle Australiens voll genießen kann.

Ich besorge mir ein 6´4 Shortboard von Lost, welches schön dick und breit ist und freue mich tierisch damit ins Wasser zu kommen.

DCIM100GOPROGOPR4505.

Die besten Strände um Sydney

Bondi Beach

Jung, hipp, wunderschön – so ist Bondi Beach. Der Strand liegt recht nahe an der City und ist mit dem Bus in ca. 35 min vom Stadtzentrum zu erreichen. Es ist ein riesiger sichelförmiger Strand und bietet mit weißem Sand und klarem Wasser eine hervorragende Möglichkeit sich von der Hitze der Stadt abzukühlen. In der Nähe des Restaurants Bondi Icebergs kann man super Surfen, wenn die Bedingungen passen. Aber Achtung: Es kann hier sehr voll werden. Leider ist es zu unserer Zeit nicht „on“, so dass wir nur etwas am Strand relaxen. Bondi Beach ist definitiv „the place to be“, wenn man einen coolen Strand in Stadtnähe sucht.

Manly Beach

Als Alternative gibt es etwas nördlich von Sydney den Manly Beach. Etwas relaxter und nicht ganz so voll wie Bondi ist der Strand immer noch riesig und super schön und bietet gute Möglichkeiten zum Baden und Surfen. Diverse Beachbreaks laden zum Wellenreiten ein. An der Promenade dahinter kann man hervorragend Essen oder Shoppen gehen. Hier ist auch der Aloha Surfshop mit einer großen Auswahl an Surfequipment zu finden.

DCIM100GOPROGOPR4567.

Maroubra Beach

Dieser Strand liegt südlich vom Bondi Beach und ist besonders durch die Bra Boys bekannt. Das ist eine Gruppe von Lokalen Surfern, die durch den gleichnamigen Film bekannt geworden sind. Hier habe ich eine interessante Begegnung. Als wir so am Strand entlanglaufen, sehe ich zwei Bra Boy mit dem typischen Tattoo auf dem Rücken und spreche mit einem über die Bruderschaft. „What does it mean for you to be a Bra Boy?“ Wir plaudern ein bisschen und das sind echt nette Typen. Im Wasser sollte man aber bei manchen besser nicht reindroppen.

Cronulla Beach

Ein weiterer wunderschöner Strand liegt südlich von Maroubra Beach etwa eine Stunde außerhalb von Sydney. Hier ist es nicht so voll wie am Bondi Beach, man kann an der Promenade entlang flanieren und auch Surfen gehen. Wir haben uns für einen Tag ein Auto geliehen, um hier besser hinzukommen und die Strände abzufahren.

Weihnachten am Strand in Newcastle

Da ich 2008 in Newcastle studiert habe, möchte ich es mir nicht entgehen lassen hier nochmal vorbeizuschauen. Wir kommen wie damals im YHA Newcastle Beach unter und verbringen Weihnachten dort. Newcastle ist deutlich ruhiger als Sydney – besonders jetzt in der Weihnachtszeit. Es ist super interessant durch die Stadt zu schlendern und die alten bzw. neuen Orte zu entdecken. An einem Tag gehe ich auch in die alte Wohnung in der Kitchener Parade und treffe den Eigentürmer Gary. Er ist überrascht und wir plaudern über die alten Zeiten sowie die Mitbewohner Alex, Nicole, Nick und Fin. Sogar in mein altes Zimmer kann ich einen Blick werfen – sehr interessant.

Außerdem geht’s am Newcastle Beach mit dem neuen Board ins Wasser und ich habe eine gute Session. Ansonsten sind die Strände Nobbies Beach, Bar Beach und Mereweather Beach zum Surfen in Newcastle super geeignet.

Zu Weihnachten albere ich etwas mit Chris am Strand herum und wir schicken so unsere Weihnachtsgrüße nach Deutschland und in die Schweiz. Das Hostel richtet für die Backpacker einen Weihnachtsevent mit Speis und Trank aus. Wir haben eine gute Zeit mit T-Shirts & Flipflops unter dem Tannenbaum. Man vermisst die Heimat aber schon ein bisschen.

Nach diesem Ausflug in die Vergangenheit geht es weiter nach Noosa und Byron Bay.

2 Gedanken zu “Weihnachten in Australien – Erste Eindrücke aus Sydney und Newcastle

  1. Na da ist mal wieder ein Kommentar: Frohe Weihnachten und bald ’nen Guten Rutsch auf ’ner geilen Welle. War ganz geschafft vom begaben Kochen für meine Familie. Jetzt wieder etwas Büro. War ja 3 Wochen im Urlaub. Du machst dir keine Vorstellung vom Email-Tsunami. Man braucht 1 Woche, um die gröbsten Schäden zu beseitigen. Zeig‘ mehr Surfing. ✌️🎄

    Gefällt mir

  2. Bin irgendwie davon abgekommen. Weihnachten war busy, mit family und so. Urlaub in Florenz war toll. Jetzt geht es auf Silvester. Wie ist es bei dir. Siehst richtig happy aus im Video. Hau‘ rein und rutsch ‚ gut ins 2016.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s