Surfen und Neujahr in Noosa an der Sunshine Coast

Der entspannte Surferort Noosa liegt an der traumhaften Sunshine Coast und etwa 150 km nördlich von Brisbane. Mit dem Greyhound Bus kommen Chris und ich dort bequem hin, um etwas zu chillen, zu surfen und den Jahreswechsel zu erleben. Wir kommen im Dolphins Beach House unter. Die Atmosphäre dort ist extrem relaxt und die Leute sind gut drauf. Gleich am ersten Tag habe ich eine interessante Begegnung von der ich im Folgenden kurz berichte.

Australien Noosa Dolphins Beach House

Das Wiedersehen und der Jahreswechsel

Vor etwa 8 Jahren war ich schon einmal im Dolphins Beach House. Damals hatte ich Fabian, einen coolen Typen aus Deutschland kennengelernt und mit ihm eine super Zeit verbracht (der Typ auf dem Neujahrsfoto rechts neben mir). Wir haben uns in Deutschland nie getroffen. Ich wusste aber, dass er auch irgendwo in Australien ist. Am ersten Abend gehe ich so in den Gemeinschaftsbereich und sehe ihn dort am Tisch sitzen. Ich frage ihn: „Fabian, bist du das?“ Und wir lachen beide über dieses unerwartete Wiedersehen. Schon witzig, wie klein die Welt ist.

Silvester haben wir dann mit den Leuten aus dem Hostel verbracht. Es ging ab ins Soho, einem Club in Noosa Heads. Zum Neujahr waren wir dann am Strand. Leider gab es dort nur drei Raketen als Feuerwerk und Alkohol war verboten (200 AUD Strafe) – naja was soll man dazu sagen. Natürlich waren viele junge Leute unterwegs und der ein oder andere ist nicht allein nach Hause gegangen. Alles in Allem ein ganz witziger Abend. Ich schätze jedenfalls das Wetter hier zum Jahreswechsel, als ich das Silvestervideo von Felix mit Jacke und Mütze in Berlin sehe.

Australien Noosa Tea Tree Bay

Surfspots um Noosa

Aufgrund der Struktur der Küste, kann man in Noosa zu verschiedensten Wind- und Swellbedingungen surfen. Leider war der Sunshine Beach zu unserer Zeit völlig zerblasen und der Main Beach sowie die Points wegen der Swelldirection relativ klein. Wir haben aber trotzdem das Beste draus gemacht und hatten oft Spaß im Wasser. Hier kommt ein kurzer Überblick zu den Surfspots um Noosa.

Main Beach

Der Top-Spot für Beginner findet sich am Hauptstrand von Noosa Heads. Es gibt zahlreiche kostenlose Parkplätze in strandnähe und man kommt auch mit dem Bus gut hin. Am besten ist es bei Hightide und Swell aus nordöstlicher Richtung. Wenn die Windrichtung Süd- bis Südwesten kommt, bläst es hier schön Offshore.

Tea Tree Bay

Direkt am Nationalpark etwa 20 min zu fuß rechts vom Main Beach befindet sich eine geschützte Bucht namens Tea Tree Bay. Ganz Rechts gibt es einen Point mit einer schönen Rechten, die am besten bei Low-Tide, Nordost-Swell und Südwest-Wind funktioniert. Hier hatten wir eine Menge Spaß im Wasser.

Sunshine Beach

Sehr Wind- und Swell exponiert ist der Sunshine Beach – ein wunderschöner Strand, der dich hier kilometerlang erstreckt. Am besten hat man hier Swell aus östlicher Richtung und Wind von Westen. Die Strömungen sollten man allerdings nicht unterschätzen.

Sonstige Aktivitäten

Wenn man mal keine Lust auf Surfen hat, kann man In Noosa und Umgebung einiges unternehmen. Ein Highlight ist sicherlich der nahegelegene Nationalpark. Hier kann man super wandern und  unter anderem Koalas in freier Wildbahn bestaunen. Auf der Hastings Street nähe des Main Beaches kann man Shoppen gehen und findet alles was das Herz begehrt. Der Australian Zoo ist nicht weit entfernt, wenn man alles sehen möchte, was die australische Tierwelt so hergibt. Außerdem kann man auf dem Lake Weyba und dem Weyba Creek Kanufahren oder beim Standup-Paddeling (SUP) die Umgebung erkunden.

Nun gehts weiter nach Byron Bay – dem Surf- und Hippi-Mekka an der australischen Ostküste.

3 Gedanken zu “Surfen und Neujahr in Noosa an der Sunshine Coast

  1. Muddi

    Na dann viel Spaß am sexiest Beach der Welt und vergiss nicht den Regenschirm☔️ es soll nämlich Regen geben
    Vielleicht gehst du derweil mal 🐋🐳 watchen🌊 Aber nicht im Kajak

    Hier ist der Winter angekommen. -9 grad – gefühlte -18 weil es so windig ist
    Ab morgen gibt es Schnee 🌨☃❄️
    Mal abgesehen vom surfen – gibt es eigentlich in Australien auch noch Ureinwohner ?

    Gefällt mir

  2. Super Video, geiler Schnitt, aufrüttelnde Musik, da möchte man doch gleich los und sich auf so ein Brettchen schmeißen. Mir scheint, so langsam baust du eine Beziehung zur Kamera auf. Muß sein, dann werden die Videos noch besser. Siehst auch richtig glücklich aus. Von einer Sehnsucht nach deutscher Kälte ist nichts zu spüren. Hau rein. Hiphop-surfen ohne Stop. Bin grad in den Vorbereitungen EAU München. Gruß aus Germany +👊+

    Gefällt mir

  3. Pingback: Surfen und Neujahr in Noosa an der Sunshine Coast | onkelho

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s